Die schrittweise Akquisition von Phagenesis durch Nestlé Health Science wird Patienten mit Dysphagie zugute kommen

Phagenesis

MANCHESTER, England, September 1, 2016 – Nestlé Health Science (NHSc) und Phagenesis haben heute bekannt gegeben, dass NHSc in eine schrittweise, meilensteinbasierte Akquisition von Phagenesis einsteigt, einer Medizingerätefirma, die eine neue Behandlung für Dysphagie entwickelt hat.

Unter den Bedingungen der Vereinbarung wird NHSc eine Vorauszahlung leisten, der meilensteinbasierte Zahlungen folgen werden, während Phagenesis die klinische Evaluierung von Phagenyx®* weiterführt und abschließt. Die schrittweise Akquisition basiert auf dem erfolgreichen Abschluss der europäischen und US-amerikanischen Entwicklungsprogramme bis 2019. Über die finanziellen Bedingungen wurde Stillschweigen vereinbart.

Reinhard Krickl, CEO von Phagenesis, sagte: „Nestlé Health Science ist das führende weltweit tätige Unternehmen im Bereich der Dysphagie mit dem Knowhow und der Reichweite, mit denen Phagenesis die Entwicklung und den breiten Einsatz von Phagenyx® für Patienten rund um die Welt beschleunigen kann.“

Dysphagie, die Schwierigkeit sicher zu schlucken, ist ein Zustand mit hoher Verbreitung sowie eine große klinische und wirtschaftliche Belastung für Krankenhäuser und das Gesundheitswesen. Dysphagie tritt bei 29 % bis 55 % der Schlaganfallpatienten[1] auf, während 15 Millionen Menschen Jahr für Jahr weltweit[2] einen Schlaganfall erleiden. Sie ist auch eine häufige Folge zahlreicher anderer Erkrankungen und wird bei verschiedenen Patientenpopulationen unterdiagnostiziert, z.B. auf Intensivstationen. Dysphagie ist ein beeinträchtigender Zustand und führt häufig zu lebensbedrohlichen Komplikationen, einschließlich Aspirationspneumonie, Mangelernährung und Dehydrierung. Außerdem erleben Patienten mit Dysphagie eine dramatische Verringerung ihrer Lebensqualität[3].

Oern Stuge, Vorsitzender von Phagenesis, sagte: „Die Investition von Nestlé Health Science bringt unsere Firma in eine gute Position, um diesen immensen, unerfüllten medizinischen Bedarf abzudecken.“

Aktuell ist die Behandlung von neurogener Dysphagie komplex. Verfügbare Optionen können den Status und die Symptome verbessern, es wird jedoch wenig gegen die Ursache getan. Phagenesis hat Phagenyx® entwickelt, ein neuartiges Medizingerät, mit dem die neurologische Kontrolle des Schluckens wiederhergestellt werden soll. Phagenyx® basiert auf bahnbrechenden Forschungen zu den Mechanismen, auf welche die pharyngale elektrische Stimulation (PES) zur Behandlung der neurologischen Ursache von Dysphagie aufbaut.

Gunnar Weikert, Direktor von Phagenesis und Gründer von Inventages Venture Capital, kommentierte: „Als langfristiger Investor in Phagenesis sind wir froh über diese erhebliche Investition durch Nestle Health Science.“

Greg Behar, CEO von Nestlé Health Science, erklärte: „Dysphagie ist ein strategischer Schwerpunkt von Nestlé Health Science. Diese Innovation kann eine neue Dimension der Schluck-Rehabilitation eröffnen, die aus der Perspektive von Patient und Gesundheitswesen einen starken positiven Wandel bringen könnte.“

__________________

[*] Phagenyx® hat in Europa CE-Kennzeichnung. In den USA ist Phagenyx® noch nicht zum Verkauf freigegeben.

Bibliographie

1       Martino, R., Foley N., Bhogalet S. et al. Dysphagia after stroke: incidence, diagnosis, and pulmonary complications. Stroke 2005; 36, 2756–2763.

2       http://www.world-heart-federation.org/cardiovascular-health/stroke/

3       Marik P et al. Aspiration Pneumonia and Dysphagia in the Elderly. Chest 2003.124;328-336.